8. Fotomarathon des fcw

Am 21.5.2022 fand unser Fotomarathon in Bamberg - gemeinsam mit zwei Teilnehmern der „Photographischen Gesellschaft Bamberg“ (PhoGeBa) - statt.

Die Themen waren diesmal ("ansprechend") in Ich-Form formuliert; gemeint war damit das jeweilige Motiv.

Thema: „Bamberg spricht mich an - Ich bin heute dein Motiv!“
Die 6 Aufgaben waren:
1.    Ich bin rot!
2.    Ich bin ein Zeitzeuge*!
3.    Ich bin in Bewegung!
4.    Ich bin lecker!
5.    Ich bin einfach nur abstrakt.
6.   „Hier bin ich Mensch – hier darf ich´s sein!“ (frei nach Goethe)
_________________________________
*Hinweis: Mensch oder Architektur

Die Teilnehmer bekamen die Aufträge erst zu Beginn der Veranstaltung und hatten dann insgesamt 2,5 Stunden (also durchschnittlich nur ca. 25 Minuten pro Bild) Zeit für die Umsetzung! Die Aufgaben mussten in der richtigen Reihenfolge angefertigt werden! 
Die Bilder (und nur die ausgewählten 6! - alle anderen mussten gelöscht werden) wurden als jpg unbearbeitet direkt nach Ablauf der Zeit abgegeben und übertragen.

Man musste sich somit rasch entscheiden, welche Variante/welches Bild/welches Motiv konkret genommen wird. Keine leichte Aufgabe, aber eine gute Übung, um sich mit seiner Kamera auf wechselnde Herausforderungen einlassen zu können.

Die Veranstaltung war von Andreas Schindler perfekt organisiert und hat allen Teilnehmer viel Spaß gemacht.

Einige "ansprechende" Motive konnten wir aus der Welterbe-Stadt Bamberg mitnehmen.

Mit großem Abstand ging Wilfried Weis (Würzburg) bei der anschließenden Jurierung als Sieger hervor. Die weiteren Plätze belegten Helmut Schmitt (Bamberg) und Sabine Roth (Würzburg). Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten für sie sehenswerten Leistungen!


Hilfskrankenhaus Gunzenhausen - Bunkerkrankenhaus in Bayern

Am 12. Februar machten sich 8 Fotoclubmitglieder auf nach Gunzenhausen. Ziel dort war ein Besuch des Bunkerkrankenhauses. Bei einer exklusiven Führung mit zusätzlicher Zeit zum Fotografieren „tauchten wir ab in die Vergangenheit“.

 

In dem unterirdischen Gebäude, das 1963 bis 1965 im Rahmen des Kalten Krieges erbaut wurde und vor einem nuklearen Angriff schützen sollte, schien die Zeit stehen geblieben zu sein. Auf 4000 qm Fläche konnten wir unter anderem OP-, Behandlungs-, Kranken- und Personalzimmer sehen, die zum Teil noch vollständig ausgerüstet waren.

 

Bedrückende Eindrücke und beeindruckende Bilder konnten wir von diesem Ausflug mit nach Hause nehmen.

 

Um den Kopf wieder frei zu bekommen, machten wir anschließend noch einen Abstecher zum Altmühlsee und erlebten dort einen farbenfrohen Sonnenuntergang.

  

Quellen:

https://hilfskrankenhaus.gunzenhausen.de/

https://de.wikipedia.org/wiki/Hilfskrankenhaus_Gunzenhausen


Hallia Venezia im Kloster Bronnbach

Nachdem die bekannte Großveranstaltung in Schwäbisch Hall abgesagt wurde, konnte unser Fotoclub am 20.02.2022 mit einigen Mitgliedern der Venezianischen Maskenträger in Baden-Württemberg und der BSW Fotogruppe Osterburken ein Shooting der besonderen Art organisieren.

 

Das Kloster Bronnbach öffnete exklusiv für diese Veranstaltung seine Pforten und stellte so eine außergewöhnliche Kulisse dar. Gemeinsam mit dem Fotoclub BSW Osterburken (s. Link zur Homepage unten) gelangen vor allem im Kreuzgang sowie in einigen anderen Räumlichkeiten wie u.a. dem Josefsaal ganz besondere Aufnahmen der wunderschönen Masken.

 

Sehr zum Staunen zufällig vorbeikommender Besucher diente auch der Außenbereich für gelungene Fotos.

 

Die Resonanz aller Teilnehmer war riesengroß und wir bedanken uns ausdrücklich bei den vielen teilnehmenden Venezianischen Maskenträgern für die Mitorganisation, dem Kloster Bronnbach und dem Gasthof Klosterhof für die Verköstigung im Anschluss.

 

(Die Fotos stammen von Jutta Hintze und Wilfried Weis)

 

https://bsw-fotogruppe-osterburken.com


*** WORKSHOP ***

Liebe fcw'ler,

 

am 10.03. und am 17.03. - jeweils von 20:15 bis 21:15 Uhr - finden zwei einstündige Seminare zum Thema "Arbeiten mit Ebenen" statt. Peter Hoffmann von fotoforum zeigt an den beiden Abenden die Grundlagen der Ebenen- und Maskentechnik. Der link zum webinar wird rechtzeitig versendet.

Ein herzliches DANKESCHÖN an Peter Hoffmann! 

Ebenen, Auswahlen und Masken

Ein ebenenbasierter Workflow und die Möglichkeit Auswahlen zu erstellen, schaffen in Affinity Photo, in Photoshop und in vielen anderen Bildbearbeitungsprogrammen die Grundlage für Fotomontagen. Auswahlen oder Masken ermöglichen es Ihnen, Bildbereiche differenziert zu entwickeln. Neben den ebenenbasierten Bildeditoren stellen Ihnen auch Programme wie Lightroom, Capture One oder DxO PhotoLab die dazu notwendigen Werkzeuge bereit.

 

Auf Einladung des Fotoclubs Würzburg und in Zusammenarbeit mit der VHS Würzburg erklärt Ihnen Peter Hoffmann im Webinar das Arbeiten mit Ebenen und stellt Ihnen die Werkzeuge und Techniken vor, mit denen Sie die Grundlagen für Fotomontagen und für eine selektive Bildentwicklung schaffen.

 

Informationen zum Fotoclub Würzburg und Ansprechpartner finden Sie auf der Webseite (https://www.fotoclub-wuerzburg.de/) des Fotoclubs. Kursangebote der VHS Würzburg finden Sie über https://www.vhs-wuerzburg.info/.  


fcw Ausflug in den Schwarzwald vom 23. - 26.09.2021

Unsere diesjährige Wochenendreise führte uns in den Schwarzwald nach Bernau und war von Organisatorin Jutta perfekt vorbereitet. Bereits am ersten Tag musste Peter Engert wegen einer Knieverletzung das Team leider verlassen und die Heimreise antreten. Die übrigen 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten erlebnisreiche 4 Tage bei herrlichem Wetter in der wunderschönen Landschaft. Wir wanderten durch den Zauberwald, fotografierten im idyllischen Städtchen St. Blasien, besuchten die Menzenschwander Wasserfälle, bewunderten den grandiosen Rheinfall bei Schaffhausen, erklommen die Ravennaschlucht und erholten uns am Schluchsee.

Den Abschluss der Reise bildete ein Fotoshooting im historischen Grandhotel Waldlust in Freudenstadt.

Ein Ausflug, an den wir uns lange erinnern werden.

Zu unserem Clubabend am 28. Oktober werden die Ausflugsteilnehmer ihre schönsten Bilder im Club präsentieren.

 

Fotos: Tanja Landolt, Wilfried Weis, Gottfried Kürbiß


fcw Ausflug zur BUGA nach Erfurt


Auf einem Ausflug zur Bundesgartenschau nach Erfurt am 05.September 2021 bot sich für die fcw-Mitglieder eine unendliche Motivvielfalt. Schaugärten, Blumenschauen in Hallen, Europas größtes ornamental bepflanztes Blumenbeet und viele weitere Attraktionen erfreuten das Auge und die Linse der Fotografen. 

Besonderer Anziehungspunkt: Das Danakil Wüsten- und Urwaldhaus. Hier spielt Wasser die zentrale Rolle. Während im warmen, feuchten Regenwald der Konkurrenzkampf um die Sonnenstrahlen tobt, lechzen die Wüstenbewohner nach Wasser

Fotos: Gottfried Kürbiß, Christel Kürbiß, Andreas Schindler

 


fcw Fototour durch die Stadt: Streetfotografie

Die letzten 3 Fotowochen vor den großen Sommerferien standen unter dem einen Motto: STREETFOTOGRAFIE. Zum ersten Mal behandelten wir einen Aspekt der Fotografie mehrere Wochen lang, um sich diesem sowohl theoretisch als auch praktisch zu nähern.

 

Begonnen hatte das Thema "Streetfotografie" am 16. Juli mit einem ausführlichen Vortrag von Michaela Ertelt, die seit vielen Jahren intensiv diese Art der Fotografie betreibt. Neben der Theorie und vielen praktischen Tips stellte Michaela auch einige der bekanntesten Fotografen dieses Genres vor.

 

Mit viel Theorie im Gepäck und voller Unternehmungslust ging es eine Woche später an die praktische Umsetzung. Am 23. Juli trafen sich 11 Mitglieder zum gemeinsamen Fotografieren in Würzburg. In kleinen Gruppen, aber auch alleine ging es auf die Suche nach packenden Motiven, Alltagsszenen und Kuriositäten; die Fotoausbeute wurde anschließend bei einem Schlußhock ausgiebig diskutiert. 

 

Der dritte und letzte Teil war die Vorstellung und Besprechung der besten Bilder am 29. Juli, wie gewohnt virtuell via Skype. Das einmütige Ergebnis war Erstaunen und Begeisterung ob der vielen gelungenen Bilder. Dass interessante und Geschichten erzählende Motive sprichwörtlich am Wegesrand zu finden sind zeigen die gelungenen Fotografien. Eine kleine Auswahl ist hier zu sehen.

 

Alles in allem sind wir uns einig, dass sich die Beschäftigung mit EINEM Thema - in Theorie und Praxis - auf jeden Fall wiederholt wird. Es hat riesigen Spaß gemacht und tolle Bilder eingebracht :-).


Ergebnis des 7. Fotomarathons des fcw

Mit Spannung verkündete Gottfried an unserem Clubabend am 24.06. das Ergebnis unseres 7. Fotomarathons. Per PollUnit hatten die Clubmitglieder im Vorfeld die Möglichkeit alle Bilder zu bewerten; es konnten 1 bis 10 Punkte pro Bild vergeben werden. Die Teilnehmer am Fotomarathon waren von der Jurierung ausgeschlossen.

 

Gesamtsieger des 7. Fotomarathons wurde Wilfried Weiss, gefolgt von Felix Knote und Micha Ertelt! Gratulation an die 3 Sieger!

Das Bild mit der höchsten Wertung stammt ebenso von Wilfried.


7. Fotomarathon des fcw in Kitzingen


Am Samstag, den 19.06.21, trafen sich bei sommerlichen Temperaturen

7 Clubmitglieder, ein Gast und ein kleiner Hund zum 7. Fotomarathon in Kitzingen.

 

Das Rahmenthema und die Aufgaben wurden zu Beginn durch Andreas erläutert, dazu gab es noch einige spannende Infos zu Kitzingen, nebst Stadtplan und einem Energy Riegel , dann ging es los, zur Jagd auf die besten Fotos.

 

Die 6 Aufgaben, die fotografisch umgesetzt werden sollten:

 

  1. nah und fern
  2. jung und alt
  3. passiv und aktiv
  4. trocken und nass
  5. bunt und einfarbig 
  6. hässlich und schön

Alle Bilder mussten Thema für Thema in der richtigen Reihenfolge fotografiert und später bei Gottfried abgegeben werden!

Auf der Speicherkarte durften bei der Abgabe nur die 6 Fotos im JPEG-Format enthalten sein.

 

Die TeilnehmerInnen durften das gesamte Spektrum der eigenen Ausrüstung nutzen und ausreizen.

Somit waren auch (fast) alle technischen Möglichkeiten der Kamera sowie jegliches Zubehör (Filter, Stativ, etc.) erlaubt und gewünscht, um bestmögliche Ergebnisse „out of cam“ als JPEG zu erhalten.

Ausdrücklich nicht erlaubt war die Nachbearbeitung der Fotos in oder außerhalb der Kamera (z. B. ein Zuschnitt).

 

Zeitrahmen 2,5 Stunden

 

Nach knapp 2 Stunden trafen die ersten Teilnehmer am Treffpunkt ein und genehmigten sich bei 32 Grad ein kühles Bierchen. 

Alle waren geschafft, aber glücklich und zufrieden.

 

Danke noch mal für die super tolle Organisation Andreas!


Kunst im Impfzentrum-Fotoausstellung des fcw


Ab dem 6.4.2021 zeigen wir unsere Makro-Ausstellung

Ab Dienstag, dem 6.4.2021 können sich die Geimpften im Ruhebereich des Impfzentrums Würzburg die Wartezeit mit den Fotos unserer Makro- Fotoausstellung verkürzen. Die unkomplizierte und professionelle Zusammenarbeit mit der Stadt Würzburg, Herr Kühnert, Fachbereich Allg. Bürgerdienste und der Firma AFAG Veranstaltungstechnik, Herr Woderer, ermöglichte innerhalb kürzester Zeit, dass wir unsere Ausstellung im Impfzentrum präsentieren können. Wir hoffen, in dieser schwierigen Zeit, ein wenig Farbe und Freude an einen sonst sterilen Ort zu bringen. 

Gezeigt werden Makrofotos von Pflanzen und Insekten der Clubmitglieder.


Am 23. Februar verstarb unser langjähriges Mitglied Dieter John. Wir sprechen seinen Angehörigen unser tiefes Mitgefühl aus. Du wirst uns fehlen...


Fast 20 Jahre war Gerhard Ring Mitglied in unserem Fotoclub. Und seit mehr als 45 Jahre musste er dreimal in der Woche zur Dialyse, um sein Blut reinigen zu lassen. Nur wenige Nierenkranke in Europa wurden öfter dialysiert. An unseren Clubabenden nahm er regelmäßig teil, hat seiner Krankheit getrotzt und nie sein Lachen verloren. Du wirst uns unvergessen bleiben.


6. Fotomarathon des fcw

Am 10.10.2020 fand unser 6. Fotomarathon in der Innenstadt von Würzburg statt. Sieben Mitglieder unseres Fotoclubs machten sich auf den Weg, die von Armin Knoblauch ausgearbeiteten sechs Aufgaben zu meistern (ein dickes DANKESCHÖN für die Planung). Für jedes Bild waren 30 min angesetzt; man hatte also insgesamt 3 Stunden Zeit, die Aufgaben zu lösen.

 

Folgende Themen waren zu bearbeiten:

 

1. Inszeniere ein historisches Detail 

2. Eine Treppe (ist be)lebt

3. Finde eine dynamische Bewegung und inszeniere sie

4. Kräuselungen mit Reflexion

5. Ein Blick durch ein Fenster/Tür von innen nach außen

6. Stelle den Herbst in Würzburg dar (man muss erkennen, dass das Bild in Würzburg aufgenommen wurde)

 

Erstmals wurden die insgesamt 42 Bilder dieses Fotomarathons durch unsere Clubmitglieder mittels des Online-Tools "pollunit" juriert. Pro Bild konnten max. 10 Punkte vergeben werden, eine Stimmabgabe der Marathon-Teilnehmer war nicht erlaubt.

 

Sieger wurde Dr. Dirk Schneider, Platz 2 belegte Wilfried Weiss, dicht gefolgt von Felix Knote auf Platz 3! Gratulation an die Erstplatzierten!

 

Zu sehen ist unten eine kleine Auswahl an Bildern aus jeder Sparte.


Wir fotografieren gemeinsam "Straßen und Wege in Würzburg"


Am 24.09.20 trafen sich einige Mitglieder des Fotoclubs, um gemeinsam zum Thema "Straßen und Wege in Würzburg" zu fotografieren. Trotz der schlechten Wetterprognose war es ein herrlicher Abend. Mit entsprechendem Abstand haben wir ein paar interessante Stunden gemeinsam verbracht und endlich mal wieder zusammen fotografiert. Gottfried und Micha waren mit Thorsten Rosenbauer unterwegs, um ihn bei seinem Projekt "365 Portraits" zu begleiten. Anschließend trafen sich die Teilnehmer zu einer gemütlichen Runde draußen vor dem Ratskeller am Vierröhrenbrunnen.

 

Fotos: Gottfried Kürbiß



Fototour fcw „Berchtesgadener Land“ vom 18. – 20. 09. 2020

Pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt trafen sich die Teilnehmer an der KOS. Jutta hat uns informiert, dass statt der geplanten zehn Teilnehmer nur sechs mitfahren würden.

Die Würzburger Teilnehmer mussten sich auf Grund der hohen Covid-19 Fallzahlen einen negativen Corona Test beschaffen, was glücklicherweise blitzschnell geklappt hat. So sind wir pünktlich gestartet und waren wie geplant um die Mittagszeit am Hotel Vier Jahreszeiten in Berchtesgaden.

Nach dem Einchecken sind wir zum Hintersee gefahren und haben diesen bei bestem Fotowetter umrundet. Nachdem wir am Nachmittag die Zimmer bezogen hatten, sind wir, gestärkt durch ein Abendessen beim Italiener, noch einmal losgefahren. Gemeinsam spazierten wir zum Malerwinkel, um dort zu fotografieren.

Die vieldiskutierte Idee, die Milchstraße zu fotografieren, wurde aufgegeben. Den ersten Tag ließen wir am Abend im Hotel in gemütlicher Runde ausklingen.

Der zweite Tag begann um 7:00 am Morgen mit einem guten Frühstück; nach einer kurzen Autofahrt sind wir auf dem Königsee mit dem Schiff bis nach Salet gefahren.

Die Wanderung begann im dichten Nebel, der sich schnell lichtete. Der etwas beschwerliche Fußmarsch zur Fischunkelalm wurde durch ein herrliches Alpenpanorama mit unzähligen Fotomotiven belohnt. 

Bei der Rückfahrt mit dem Schiff wurde auf Wunsch mehrerer Teilnehmer ein kurzer Stopp in St. Bartholomä eingelegt. Das nächste Ziel war die Rossfeld-Panoramastraße, dort konnten wir an verschiedenen Haltepunkten spektakuläre Fotos bis zum Sonnenuntergang machen.

Die erneut aufgekommene Diskussion, ob wir nicht auch noch die Milchstraße fotografieren wollen, wurde zu Gunsten des Abendessens in einem griechischen Lokal schnell aufgegeben.

Am Sonntagmorgen, gestärkt durch das gemeinsame Frühstück, sind wir im Zauberwald bei Ramsau gewandert. Auch da waren herrliche Fotomotive zu bestaunen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen haben wir dann die staureiche Heimreise angetreten.

Unser Dank gilt Jutta, die den Ausflug hervorragend geplant und vorbereitet hat. So erlebten wir ein wunderbares Wochenende, hatten alle viel Spaß und viele neue, wunderbare Eindrücke.

Peter Engert

Gottfried Kürbiß
Gottfried Kürbiß

Fotoausflug zur Greifvogelauffangstation


Am 06.09.2020 lud Herr Dellert von der Greifvogel- und Eulenauffangstation Würzburg den Fotoclub Würzburg zum Portraitieren einiger seiner Greifvögel und Eulen ein. Als idealen Platz wählte er die Ruine der Reichelsburg bei Baldersheim (Aub). Er brachte mehrere Vögel, wie Steinkauz, Zwergohreule, Choliba-Kreischeule, Schleiereule, Roter Milan und einen Turmfalken mit. Letzterer ist von seinen Verletzungen wieder genesen und wurde für den Fotoclub als Höhepunkt wieder ausgewildert. Herr Dellert, ein zertifizierter Falkner, erläuterte neben dem Portraitieren der Vögel die verschiedenen Lebensweisen und Beutefangmethoden sowie welchen Problemen die Vögel in unserer dichtbesiedelten Landschaft ausgesetzt sind. Die mitgebrachten Vögel sind in freier Wildbahn nicht überlebensfähig, da diese als Jungvögel in Obhut genommen wurden. Sie werden von Herrn Dellert gepflegt und für Werbeaktionen zum Thema Vogelschutz eingesetzt. Wir danken Herrn Dellert und seinen Mitarbeitern für diesen erlebnisreichen Nachmittag.


Premiere: Erster digitaler Clubabend

Um in der Zeit der Corona-Krise weiterhin ein aktives Clubleben zu ermöglichen, organisierte gestern Abend unser Clubmitglied Christoph Hupp unseren ersten rein digitalen Clubabend. Via Skype nahmen ca. 25 Mitglieder an dieser Premiere teil - ein toller Erfolg.

 

Solange es nicht vertretbar ist, wieder "analoge" Clubabende in unserem Clubraum abzuhalten, wird diese einfach durchzuführende Variante zur gewohnten Clubzeit stattfinden. Vorträge, Bildbesprechung, usw. - dies alles ist digital sehr gut zu bewerkstelligen. Infos zur Einwahl etc. werden rechtzeitig über unseren Email-Verteiler kommuniziert.

 

Nochmals ein ganz ganz herzliches Dankeschön an Christoph für die Organisation!

1. Digitaler Clubabend via Skype
1. Digitaler Clubabend via Skype

WICHTIGE INFORMATION!!!

Liebe Fotofreunde,

 

nach  Betrachtung der aktuellen Lage zur Ausbreitung des Corona-Virus hier in Würzburg und nach Absprache mit dem Vorstand, sehen wir leider keine andere Möglichkeit, als die Clubabende des fcw bis nach den Osterferien auszusetzen. 

Die Abende fallen nicht aus, wir werden versuchen sie zu verschieben und das Programm entsprechend anzupassen.

 

Ich hoffe auf Euer Verständnis. Bitte passt auf Euch und alle Anderen auf!

 

Beste Grüße 

für den Vorstand des fcw

Michaela Ertelt

Vorsitzende


Am 12. März 2020 fand ein besonderer „Clubabend“ statt: Mitglieder des fcw, des "Fotoclub Würzburg", besuchten die Ausstellung der "Abschlussklasse der Berufsfotografen" in der Franz-Oberthür Schule, Würzburg. Thema der ambitionierten Jungfotografen war Albanien. 

 

Vom 16. bis 27. September 2019 bereiste eine fünfköpfige Gruppe dieses selten besuchte südosteuropäische Land und brachte eine Menge Bilder mit nach Hause. Das Themenspektrum der präsentierten Fotografien ist sehr vielfältig: es reicht von Naturreservaten am Mittelmeer und Portraitfotografien bis hin zu den Mühen und Herausforderungen, die der gesellschaftliche Umbruch Albaniens mit sich bringt. Dies alles wird in vielen tollen Bildern dokumentiert und gezeigt. Oberstudienrätin Frau Schwarz und Herr Christian Reuther führten die Mitgileder des fcw durch diese Ausstellung.

Anschließend durften wir noch die Fotolabore sowie die  Fotostudios und Ateliers der Ausbildungsstätte für Fotografen und Mediengestalter besuchen.  

Ein rundum spannender Clubabend, der auch genügend Raum zum Erfahrungsaustausch ließ.

 

Gottfried Kürbiß


Download
Wir haben die Wettbewerbsregeln für unsere internen Wettbewerbe neu überarbeitet:
wettbewerbsbedingungen fcw 2016 neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.4 KB

 

 

 

 

Das Mainfrankenposter kann für 5,00 € erworben werden:

 

Im Tourist-Büro im Falkenhaus am Markt und 

im HAMPELMANN - Juliuspromenade 60